Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Hessen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 05.07.20, 20:28 Uhr


Nachts nur im Bergland einzelne Windböen, örtlich Schauer. Am Montag 
windiges Schauerwetter, im Norden Gewitter möglich. Wind und 
Niederschläge abends nachlassend.


Wetter- und Warnlage:
Die Kaltfront eines Sturmtiefs bei Norwegen überquert Hessen in der 
Nacht. Dabei strömt mit einer kräftigen westlichen Strömung etwas 
kühlere Meeresluft ein. Am Montag ist weiterhin Tiefdruckeinfluss 
wetterbestimmend. 


WIND:
Eingangs der Nacht nachlassender Wind und nur noch ganz vereinzelt 
Windböen.
Montagvormittag wieder Windzunahme. Dann vor allem im Norden und im 
Bergland starke Böen (um 55 km/h, Bft 7), in Schauernähe auch 
stürmische Böen (um 65 km/h) aus West bis Nordwest.
Montagabend wieder nachlassender Wind.


GEWITTER:
Am Montag im Tagesverlauf im Norden einzelne kurze Gewitter. Daran 
STARKE bis STÜRMISCHE BÖEN (um 60 km/h, Bft 7-8).



Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Montag von Nordwest nach Südost vorübergehend 
durchziehender schauerartiger Regen. Nachfolgend Auflockerungen. 
Tiefsttemperatur zwischen 16 und 12 Grad, im Bergland vereinzelt bis 
8 Grad. Mäßiger Westwind, im Bergland einzelne Windböen.


Am Montag in der Nordhälfte bei einem Wechsel aus wolkigen und 
sonnigen Abschnitten windiges Schauerwetter. Einzelne kurze Gewitter.
In der Südhälfte geringere Schauerneigung und längere sonnige 
Abschnitte. Höchsttemperatur zwischen 19 und 23 Grad. Mäßiger Wind 
aus West, im Tagesverlauf auf Nordwest drehend. Im Norden, im 
Bergland und bei Schauern zeitweise starke Böen.
In der Nacht zum Dienstag meist gering bewölkt, im Süden teils klar 
und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 10 bis 6 Grad. 


Am Dienstag im Süden viel Sonnenschein bei nur lockerer 
Quellbewölkung, im Norden zeitweise wolkig. Niederschlagsfrei. 
Temperaturanstieg auf 19 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus 
West bis Nordwest.
In der Nacht zum Mittwoch im Süden gering bewölkt, sonst zunehmend 
wolkig bis stark bewölkt. Im Nordhessen ausgangs der Nacht erster 
Regen möglich, sonst niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 11 und 7
Grad. 


Am Mittwoch im Norden stark bewölkt bis bedeckt, im Süden wolkig, 
teils heiter. Im Norden zeitweise Regen, im Süden meist 
niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 19 Grad ganz im Norden und 25
Grad in Südhessen. Schwacher bis mäßiger Wind, im Tagesverlauf von 
Südwest auf West bis Nordwest drehend.
In der Nacht zum Donnerstag meist stark bewölkt und zeitweise Regen. 
Abkühlung auf 14 bis 9 Grad


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Wg